Pflege im Anschluss - Was ist das?

Die Pflege im Anschluss steht für einen nahtlosen Übergang vom Krankenhausaufenthalt in die häusliche Umgebung.

 

 

Unsere PiA-Berater (Überleitungspflegefachkraf)t stehen bereits im Krankenhaus für einen persönlichen Kontakt zur Verfügung.

Sie beraten und informieren über Hilfs- und Unterstützungsmöglichkeiten der Diakoniestationen. Diese Informationen vermittelt sie dann an die zuständige Diakoniestation der Region.

Dadurch kann Ihre Entlassung sicher und effizient durchgeführt werden und die weitere Pflege und Betreuung zu Hause optimal erfolgen.

Die zuständige Diakoniestation trifft , in Zusammenarbeit mit PiA, die notwendigen Vorbereitungen und kümmert sich um die professionelle Versorgung zu Hause.

Die klinischen Pflegeüberleitungsstellen und PiA kooperieren eng miteinander. So werden statonäre und  ambulante Hilfe zusammengeführt.