Wer macht wann was?

5 Schritte in der Pflege im Anschluss

 

1.Klient der Diakoniestation kommt ins Krankenhaus  / Patient im Krankenhaus braucht Hilfe von der Diakoniestation                                                                                                                 Die Diakoniestation informiert PiA / klinischen Pflegeüberleitungsstellen informieren PiA 

2. Persönliches Gespräch
PiA nimmt im Krankenhaus zu Klient / Patient Kontakt auf

3. Beratung
PiA berät im persönllichen Gespräch über Möglichkeiten der häuslichen Versorgung. In Zusammenarbeit mit den klinischen Pflegeüberleitungsstellen organisiert und koordiniert PiA was notwendig ist, um Ihnen eine sichere Heimkehr zu ermöglichen.

4. Überleitung der Infos an die aufnehmende Diakoniestation                                                   Sie können sich auf Ihre Heimkehr freuen. Unsere PiA-Berater informieren die zuständige Diakoniestation Ihrer Region , wann Sie nach Hause kommen. Dort wird Ihre Heimkehr vorbereitet.

5. Entlassung nach Hause
Sie werden aus dem Krankenhaus entlassen. Ein Mitarbeiter der Diakoniestation besucht sie zu Hause zur weiteren Versorgung.